Abfindung

Abfindung

Arbeitgeber, Arbeitnehmer oder sogar beide Arbeitsvertragsparteien zugleich können – aus welchen Gründen auch immer – den Wunsch haben, das zwischen Ihnen bestehende Arbeitsverhältnis zu beenden. Für einen Arbeitnehmer wird es aber oftmals keinen Sinn machen, den Arbeitsplatz „einfach so“ aufzugeben. Denn ein Arbeitnehmer hat aufgrund seines Arbeitsvertrages eine äußerst starke Rechtsposition, die ihm gegen seinen Willen niemand so leicht entziehen kann (bei Anwendbarkeit des KSchG). Will der Arbeitnehmer diese Rechtsposition nicht „verschenken“, wird er nur dann bereit sein, aus seinem Arbeitsverhältnis auszuscheiden, wenn ihm als Gegenleistung eine Abfindung in einer angemessenen Höhe gezahlt wird.

In bestimmten Fällen haben Arbeitnehmer bereits ohne Abfindungsverhandlungen mit ihrem Arbeitgeber führen zu müssen einen „echten“ einklagbaren Anspruch auf eine Abfindung.

In vielen Fällen lässt sich die Zahlung einer Abfindung aber nur dadurch erreichen, dass man mit dem Arbeitgeber Verhandlungen über ein Ausscheiden aus dem Arbeitsverhältnis gegen Zahlung einer Abfindung führt. Das Führen von Verhandlungen über eine Abfindung kann insbesondere in den folgenden Situationen Sinn machen:

  • der Arbeitgeber hat bereits eine Kündigung ausgesprochen
  • der Arbeitgeber hat eine Kündigung in Aussicht gestellt
  • der Arbeitgeber hat eine Abmahnung ausgesprochen
  • der Arbeitgeber hat in irgendeiner Form den Wunsch geäußert, das Arbeitsverhältnis beenden zu wollen
  • der Arbeitgeber hat bereits den Abschluss eines Aufhebungsvertrages angeboten
  • der Arbeitnehmer befindet sich in einem befristeten Arbeitsverhältnis und es bestehen Zweifel an der Wirksamkeit der Befristung

Weitere Informationen zum Thema Abfindung finden Sie hier.

Was wir für Sie tun können:

Haben Sie den Wunsch, gegen Zahlung einer Abfindung aus Ihrem Arbeitsverhältnis auszuscheiden, können wir u.a. folgendes für Sie tun:

  • Wir können prüfen, ob Sie bereits einen (einklagbaren) Anspruch auf eine Abfindung haben
  • Wir können prüfen, ob in Ihrer Situation die Chance besteht, eine Abfindung auszuhandeln
  • Wir können Verhandlungen mit Ihrem Arbeitgeber über eine Abfindung führen
  • Wir können Ihren Abfindungsanspruch außergerichtlich und gerichtlich geltend machen

Benötigte Unterlagen

Für eine optimale Beratung und Betreuung benötigen wir von Ihnen – wenn möglich – die folgenden Unterlagen:

  • Ihren Arbeitsvertrag
  • Ihre letzten 3 Gehaltsabrechnungen (falls vorhanden)
  • Sonstige Ihnen vorliegende Unterlagen: z.B. Kündigungsschreiben, Änderungsvereinbarungen, Abmahnungen, Aufhebungsvertrag, Schreiben Ihres Arbeitgebers, Tarifverträge, Betriebsvereinbarungen, usw.)

Gern können Sie uns die genannten Unterlagen auch bereits vor dem Besprechungstermin per E-Mail, Fax oder Post einreichen. Dies gibt uns die Gelegenheit, Ihre Unterlagen bereits vorab intensiv zu prüfen.

Arbeitsproben

Hier finden Sie beispielhaft einige Ergebnisse unserer Arbeit:

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Thema Abfindung finden Sie hier und hier.

Ihre Vorteile bei uns:

  • spezialisiert auf Arbeitsrecht
  • langjährige Erfahrung
  • schneller Termin für eine Erstberatung
  • Kostentransparenz
  • Kosten-Nutzen-orientierte Beratung & Vorgehensweise
  • Kostenlose Korrespondenz und Abrechnung mit Ihrer Rechtsschutzversicherung

Werfen Sie auch einen Blick auf unsere Gegnerliste, Liste der Arbeitsgerichte und Arbeitsproben.

Ihre Rechtsanwälte für Arbeitsrecht:

Dr. jur. Henning Kluge
Rechtsanwalt & Fachanwalt für Arbeitsrecht
Karsten Fischer-Lange
Rechtsanwalt & Fachanwalt für Arbeitsrecht

Kontakt

Sie benötigen eine schnelle Beratung?
Schreiben Sie uns. Wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen.

Nachricht schreiben: